Was bedeutet der Ministrantendienst für den Gottesdienst?

Ministrieren ist ein Lehnwort aus der lateinischen Sprache. Übersetzt heißt es "dienen". Das ist das wichtigste Charakteristikum des Ministranten. Er ist Diener, vor allem ein Diener Gottes. Um die Heilige Messe zufeiern gibt es für die Ministranten viel zutun. Sie helfen z.B. dem Priester bei der Händewaschung und räumen nach der Kommunion die Altargeräte ab. Sie läuten beim Hochgebet beim Zeigen des konsekrierten Brotes und Weins die „Wandlungsglocke“. Sie reichen dem Priester liturgische Geräte an, wie Weihrauchfass, Aspergill oder liturgische Bücher.

Ministranten in Seeham

Zurzeit ministrieren in Seeham 11 Mädchen und 13 Buben im Alter zwischen 9 und 14 Jahren. Jetzt im Herbst beginnt die Einschulung der neuen Minis. Die dann am Christkönigssonntag der Gemeinde vorgestellt und feierlich in die Schar der Ministranten aufgenommen werden.

Ein Ministrantenplan wird im 14tage Rhythmus aufgelegt (Haupteingang Kirche) und per E-Mail versendet. Bei der jetzigen Anzahl an Ministranten dürfen die Kinder ca. alle 2 Wochen den Dienst am Altar zu den vorgegeben Gottesdienstzeiten ausüben. Für die besonderen Festtage (z.B. Ostern) wird eine Liste in der Sakristei aufgelegt und jeder Ministrant kann selber eintragen welchen Dienst er an welchen Tag ausüben möchte.

Was machen wir in den Ministunden?

Unsere Aktivitäten sind sehr vielseitig. Wir wollen den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung im Sinne von GEMEINSCHAFT und MITEINANDER bieten.

Das Angebot in den Ministunden reicht von Messevorbereitung, Gebet über Musizieren, Basteln, bis hin zum Spielen, Eislaufen, Schifahren, Kino besuchen und Vielem mehr.

Alle Kinder ab der 2. Klasse Volksschule sind herzlich eingeladen bei unserer Gruppe mitzumachen.